Alles kann und muss!

201007_bay_website_hero_sub_1600x250px_startfestival

In diesem Jahr hat Bayer Kultur ein neues Kapitel in der 100-jährigen Geschichte der unternehmenseigenen Kunst- und Kulturförderung aufgeschlagen. Mit dem erstmalig stattfindenden stARTfestival präsentierte Bayer Kultur ein spannendes Programm genreübergreifender Veranstaltungen für Erwachsene und Kinder. Und das nicht nur in Leverkusen, sondern auch in Spielstätten an den Bayer-Standorten in Wuppertal, Berlin und Bitterfeld.
Die globale Corona-Pandemie erforderte jedoch eine modifizierte Festivalgestaltung. Einzelne Veranstaltungen konnten wir Ihnen im Livestream anbieten, andere Konzerte zeichnete der Hörfunk für eine spätere Ausstrahlung auf, weitere Auftritte konnten von den Künstler*innen für eine Videoproduktion genutzt werden. Nach diesen aufregenden Wochen widmet sich das Team von Bayer Kultur nun der Planung für das stARTfestival 2022, das im kommenden Frühjahr stattfinden wird. Ab Oktober finden Sie hier das neue Programm sowie weiterführende Informationen.

 

 

© Christoph Seidler
VON MÖGLICHKEIT UND DRINGLICHKEIT
State of the Art ist ein Bedürfnis, eine Haltung
und ein Bekenntnis: Alles kann und muss.
Wir fangen da an, wo andere aufhören.
State of the Art ist nicht das Ziel, sondern nur der erste Schritt.
Wie dumm wäre es dann, uns selbst Grenzen zu setzen?
Wir wollen genau diese Grenzen überwinden,
Neues sehen und fördern, andere Wege gehen,
um andere Ergebnisse zu erhalten.
Den Menschen, der Gesellschaft etwas zurückgeben.
Nichts für jeden, etwas für alle.
Verbinden statt Trennen,
Experiment statt Alltag,
Offen statt verkopft,
Vielfalt statt Einfalt,
Bewegung statt Stillstand.
Alles ist möglich.
Alles kann und muss.
stART. Jetzt.
Thomas Helfrich
,
stART-Manifest