Spielzeit 2017/18

TANZ

Alles für den magischen Moment

Bettina Welzel

Bettina Welzel | Referat TANZ

Sie haben sich vielleicht schon einmal gefragt, wie ich die notwendigen Informationen finde, um Gastspiele nach Leverkusen einzuladen. Die Antwort: möglichst viele Aufführungen live erleben, von großen Ensembles, von Gruppen der freien Szene, regional und international, Gespräche mit Geschäftsführern, Tourneemanagern und Künstleragenturen führen, persönliche Kontakte zu Choreographen und Kollegen in anderen Häusern pflegen. Eine zweite Möglichkeit besteht in der Online-Videorecherche sowie dem Studium der Fachpresse und Besuchen von Messen (zum Beispiel die internationale tanzmesse). An die Recherche schließt sich eine umfangreiche organisatorische Tätigkeit an, bis endlich ein bestimmtes Ensemble in unserem Haus auftreten kann. Tourneetermine müssen gesichtet, technische Anforderungen der Künstler mit den Kollegen der Technik im Haus abgesprochen, Zeitpläne mit den Kollegen der Referate Musik und Theater verglichen, Hotels gebucht, Verträge verhandelt werden. Und selbst, wenn alles geklärt scheint und sich die Künstler bereits auf dem Weg nach Leverkusen befinden, kann es geschehen, dass die Compagnien auf der Reise stecken bleiben, da zum Beispiel die Bahn streikt. Dann müssen Lösungen gefunden werden, damit wir nicht gezwungen sind, das Gastspiel kurzfristig abzusagen. Sie merken – der krönende Abschluss einer oft mehrjährigen Arbeit ist immer das Gastspiel selbst, die Ankunft der Gäste bei uns im Haus, und nach technischer Einrichtung und Proben der magische Moment, wenn die Erwartung im Saal spürbar ist und sich der Vorhang hebt.

In der kommenden Saison zeigen wir wieder einen kleinen Querschnitt durch aktuelle Programme der europäischen Tanzszene. Besonders freut es mich, das Ballet Preljocaj aus Aix-en Provence nach langen Jahren endlich einmal wieder in Leverkusen zu Gast zu haben. Der Choreograph Angelin Preljocaj hat sich nach einer klassischen Ausbildung dem modernen Tanz zugewandt und war unter anderem Teil der Compagnie von Merce Cunningham, dessen klar strukturierte Werke ihn faszinierten. Zurück in Frankreich gründete er 1985 sein Ballet Preljocaj und galt sehr schnell als einer der „shooting stars“ der jungen französischen Tanzszene. Kraft und Schnelligkeit gepaart mit Präzision und Geschmeidigkeit zeichnen Preljocajs Bewegungssprache aus und prägten eine ganze Generation von Tänzern in ihrer Entwicklung. Playlist # 1 – ein Abend mit Auszügen aus dem Repertoire – überzeugte mich sofort. Hier entfaltet sich vor den Augen des Zuschauers ein Panorama der Schaffenskraft und Kreativität von Angelin Preljocaj: Von einem intensiven Männerduett (Le Parc) von 1994 über einige seiner schönsten und romantischsten Pas de Deux (Schneewittchen – herrlich!) bis hin zu La Méduse, eine Sequenz aus dem Jahr 2015 für sieben Tänzerinnen. Zum 30-jährigen Jubiläum der Compagnie wurde dieser Abend 2015 in St. Petersburg uraufgeführt und kommt nun als Deutsche Erstaufführung nach Leverkusen.

Die französische Produktion des amerikanischen Choreographen Andrew Skeels bietet eine ganz andere
Couleur: Nach dem ersten Weltkrieg, als in Berlin Clubs aus dem Boden schossen, entstand in den schwarzen Vierteln New Yorks der Swing. Prohibition, Rassentrennung und Depression konnten das nicht verhindern, die Menschen vergnügten sich und entronnen mithilfe von Musik und Tanz dem täglichen Mühsal. Was das mit Stepptanz, Ballett und Hip-Hop zu tun hat, lesen Sie auf Seite 50 in unserem Magazin.

Daneben finden Sie neue Programme zweier großer Namen aus Holland, Nederlands Dans Theater 2 und Scapino Ballet Rotterdam, sowie – zum ersten Mal im Erholungshaus – das Spellbound Contemporary Ballet aus Italien. Für Kinder und Familien wird das Collectif Petit Travers Anfang März eine zauberhafte Tanz-Jonglage zeigen, und natürlich haben Sie auch wieder die Gelegenheit, die jungen Tänzerinnen und Tänzer des Bundesjugendballetts in ihrer Entwicklung zu begleiten.

Kartenbüro Bayer Kultur


Tel:
+49 214 30-41283,
+49 214 30-41284
Fax:
+49 214 30-41285
E-Mail:
bayerkultur@
derticketservice.de

Öffnungszeiten des Kartenbüros


Mo bis Do
11:00 – 16:00 Uhr
Fr 11:00 – 14:00 Uhr
sowie jeweils eine Stunde
vor Vorstellungsbeginn