zoom
Foto: peuserdesign.de

    Scherz, List und Rache

    Oper

    Deutsches Singspiel von 1787
    nach einem Libretto von: Johann Wolfgang von Goethe
    Musik: Philipp Christoph Kayser

    Sopran (Scapine): Annika Boos
    Tenor (Scapin): Cornel Frey
    Bariton (Doktor): Florian Götz
    Halbszenische Einrichtung: Igor Folwill
    l´arte del mondo
    Leitung: Werner Ehrhardt

    Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Opernaufführung „Scherz, List und Rache“ wird vom Kulturradio WDR 3 aufgezeichnet.

    Probenbesuche von Schulklassen sind am 21., 22. oder 23. OKT 2019 nach Absprache möglich. Informationen unter: carolind8e758076e1d42138fb218b6d3ba5d0d.sturm@528ba821ccd44bf1ac7d7e4ec3d7c12ebayer.com

    Eine Oper, deren Libretto kein Geringerer als Goethe geschrieben hat, wurde noch nicht uraufgeführt? Wie kann das sein? Grund genug für Werner Ehrhardt und sein Ensemble l´arte del mondo, der Sache nachzugehen. Mit Markus Schwering und der Goethe-Gesellschaft fanden sich schnell Verbündete, die ebenfalls der Meinung waren, dass das Werk schnellstmöglich der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden müsse. Zugegeben, es gab bereits 1993 einen Versuch in minimalistischer Ausführung, aber die lohnende Musik von Philipp Christoph Kayser in voller Orchestrierung erklingen zu lassen, bleibt l’arte del mondo vorbehalten. Die Handlung entspricht den üblichen Gepflogenheiten der Opera Buffa: Ein junges Liebespaar wird von einem alten Quacksalber um das Erbe seiner Tante gebracht. Durch eine List gelingt es ihnen jedoch, das Geld zurückzubekommen. Ende gut, alles gut!

    Eine Opern-Sensation von Goethe, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten!


    Kartenbüro Bayer Kultur


    Tel:
    +49 214 30-41283,
    +49 214 30-41284
    Fax:
    +49 214 30-41285
    E-Mail:
    bayerkultur@
    derticketservice.de

    Öffnungszeiten des Kartenbüros


    Mo bis Fr 11:00 – 14:00 Uhr
    sowie jeweils eine Stunde
    vor Vorstellungsbeginn