Spielzeit 2017/18

MUSIK

Same same – but different

Carolin Sturm | Referat MUSIK

Jedes Jahr haben wir das Vergnügen, den Spielplan neu zu gestalten – und jedes Jahr stellt sich die Frage: Wie schaffen wir es, Ihnen, liebes Publikum, ein abwechslungsreiches Programm zu bieten, das Ihren Geschmack trifft, sich mit unserem Anspruch an gute Kulturvermittlung deckt und zudem von der praktischen Seite her realisierbar ist? Manchmal gestaltet sich dies durchaus als Quadratur des Kreises: Man denkt über Themen oder Schwerpunkte nach, sammelt konkrete Ideen und versucht, diese umzusetzen. Disposition und Finanzen sind dabei nur die offensichtlichsten Herausforderungen. Es kommt gar nicht selten vor, dass die Künstler bereits im Umland verpflichtet worden sind und somit ein Engagement in Leverkusen aufgrund der Nähe zu den anderen Städten nicht mehr möglich ist. Oder das Orchester musste seine Pläne aus diversen Gründen ändern. Sie merken – es ist gar nicht so einfach, alle Unwägbarkeiten unter einen Hut zu bringen und bei Redaktionsschluss des Spielzeitmagazins die
Planung abgeschlossen zu haben.

Manchmal hat man aber auch Glück und es gelingt einem, alle wünschenswerten Aspekte für ein Engagement zu vereinen – wie zum Beispiel beim Irish Chamber Orchestra: Dies ist ein international renommiertes, gleichzeitig finanzierbares Orchester, das für seine spannenden Programme und Musizierfreude auf hohem Niveau bekannt ist. Und es spricht für sich, dass Jörg Widmann, eine der vielseitigsten und faszinierendsten Musikerpersönlichkeiten, dort der „Principal Conductor“ ist. Es war sein persönlicher Wunsch, bei uns als Dirigent zu gastieren und Ihnen „sein“ Orchester vorzustellen. Mit Mozarts Eine kleine Nachtmusik steht unter anderem ein echter „Gassenhauer“ auf dem Programm, der inzwischen gar nicht mehr so häufig in Konzerten zu hören ist. Als Spielplangestalter ist man vollends beglückt, wenn einer der Programmpunkte auch noch zu einem Schwerpunktthema – in diesem Fall dem Zirkus – passt. Die Rede ist von Prokofievs Ballettmusik Trapèze, die in Leverkusen mit echten Artisten unter dem Bühnenhimmel umgesetzt wird!

Zum Thema Zirkus passt auch Der Karneval der Tiere von Camille Saint-Saëns, den die Bayer-Philharmoniker gemeinsam mit dem Klavierduo Silver/Garburg im Familienkonzert aufführen werden (letztere sind auch noch einmal mit dem Novus String Quartet in einem Kammerkonzert zu hören). Das Besondere: der ursprünglichen Fassung werden weitere Tiere hinzugefügt. Auch Erwachsene dürfen gespannt sein auf das, was die Musiker zaubern. Die Bayer-Philharmoniker können Sie darüber hinaus in einem Sinfoniekonzert (u. a. mit Mendelssohns Lobgesang) und dem Neujahrskonzert (in diesem Fall eine Soiree Royale) erleben.

Als „orchestra in residence“ besetzt l’arte del mondo regelmäßig mindestens zwei Positionen in unserem Spielplan. Die unglaubliche Vielfalt des Orchesters macht es einem leicht, immer wieder neue Facetten zu präsentieren. So steht die diesjährige Oper Orfeo 2.0 - a baRock opera im Spannungsfeld zwischen Barock und Rock, und im Sinfoniekonzert wird auf modernem Instrumentarium in größerer Besetzung konzertiert.

Mir persönlich liegt besonders die Arbeit für und mit jungen Künstlern am Herzen, und so freut es mich, dass die stARTacademy immer umfangreicher wird. Die kontinuierlich nach oben verlaufenden Karrieren der von uns geförderten Künstler gehen längst darüber hinaus, dem Publikum „künstlerischen Nachwuchs“ zu präsentieren – ein Gewinn für alle Seiten.

Last but not least runden natürlich auch Größen der Musikszene das Angebot ab. Da es – aus oben genannten Gründen – nicht immer einfach ist, diese zu verpflichten, ist es umso schöner, dass uns dies mit Steven Isserlis, Martin Stadtfeld und Till Fellner gleich dreimal gelungen ist – von Jörg Widmann (siehe oben) ganz zu schweigen …

Egal, wie ein Spielplan entsteht, die Hauptsache ist, Ihnen gefällt das Programm. Mich würde es freuen, wenn Sie unserer Auswahl vertrauen, sich neugierig auf Unbekanntes einlassen und dabei viele schöne Abende im Erholungshaus verbringen!

Kartenbüro Bayer Kultur


Tel:
+49 214 30-41283,
+49 214 30-41284
Fax:
+49 214 30-41285
E-Mail:
bayerkultur@
derticketservice.de

Öffnungszeiten des Kartenbüros


Mo bis Do
11:00 – 16:00 Uhr
Fr 11:00 – 14:00 Uhr
sowie jeweils eine Stunde
vor Vorstellungsbeginn