zoom
Foto: Vincent Leifer

    Monty Python´s Spamalot (anstatt Rocky Horror) (ersatzlos abgesagt)

    Theater

    Musical von John du Prez (Musik) & Eric Idle (Musik, Buch & Liedtexte) in deutscher Sprache
    Musikalische Leitung: Sebastian Undisz
    Inszenierung: Peter Rein
    Bühnen- und Kostümbild: Xenia Hufschmidt
    Choreographie: Lea Hladka
    Dramaturgie: Oliver Lisewski

    Mit: Manfred Ohnoutka, Tobias Bode, Benjamin Paul Krüger, Felix Meusel, Mario Gremlich, Friederike Serr, Feline Zimmermann, Hubertus Brandt

    Band: Sebastian Blache, Gregory Nemirovsky, Jürgen Plato, Tommy Thomann, Fabian Timm / Christoph Undisz

    Tickets der Preiskategorie 1 (36 Euro) sind ausverkauft.

    "Spamalot" — das Musical, erzählt die legendäre Geschichte von König Artus und seiner Tafelrunde neu und handelt von Rittern und ihren verqueren Heldentaten. Vorbild ist die mittlerweile klassische Filmkomödie „Monty Python and the Holy Grail“ („Die Ritter der Kokosnuss“).

    Der geheimnisvolle Titel (das Wort „Spamalot“ wird man in keinem Wörterbuch finden) hat seinen Ursprung im Film, in dem es heißt: „We eat ham, and jam and Spam a lot.“ Wobei mit Spam Büchsenfleisch gemeint ist, nicht die Viagra-Werbung im Internet. Dosenfutter ist allerdings in einer liebevoll gemeinten Parodie der Grals-Geschichte nicht weniger anachronistisch als das Internet und dessen Plagen.

    Am Broadway läuft „Monty Python’s Spamalot“ seit März 2005 und gewann bislang drei Tony Awards, unter anderem für das beste Musical. Regisseur Peter Rein, der am Theater Vorpommern zuletzt die „Blues Brothers“ inszenierte, setzte die anarchische Komödie für die Bühnen des Theaters Vorpommern in Szene.


    Kartenbüro Bayer Kultur


    Tel:
    +49 214 30-41283,
    +49 214 30-41284
    Fax:
    +49 214 30-41285
    E-Mail:
    bayerkultur@
    derticketservice.de

    Öffnungszeiten des Kartenbüros


    Mo bis Fr 11:00 – 14:00 Uhr
    sowie jeweils eine Stunde
    vor Vorstellungsbeginn