Max Liebermann

Carl Duisberg

Max Liebermann, Carl DuisbergZoom image
Max Liebermann (1847–1935)
Carl Duisberg (1909)
Öl auf Leinwand
110 x 90 cm

Der erste Bayer-Generaldirektor Dr. Carl Duisberg ließ sich häufig porträtieren. Von Max Liebermann gibt es zwei Duisberg-Porträts: eines leger sitzend mit heller Weste bekleidet und ein weiteres stehend mit präsentierendem Gestus.

Liebermann gilt als Wegbereiter der modernen deutschen Malerei und einer der wichtigsten Vertreter des deutschen Impressionismus. In den 1880er-Jahren veränderten sich seine Arbeiten von einem naturalistischen zu einem impressionistischen Stil. Liebermann war Mitbegründer und langjähriger Präsident der Berliner Secession. Als Künstler genoss er bis zur Machtergreifung Hitlers höchste Anerkennung. Die Nationalsozialisten ächteten seine Arbeit, diffamierten ihn aufgrund seiner jüdischen Herkunft und isolierten ihn gesellschaftlich. Im Jahr 1934 starb Liebermann nach schwerer Krankheit.

Neben den Arbeiten Liebermanns malten auch Leo Samberger, Fritz Rhein, Oskar Hagemann, Johannes Marx, Fritz Erler und Arthur Fischer Ölbilder von Carl Duisberg. Fritz Reusing fertigte Kohleporträts von ihm an, der Medailleur Arnold Hartig Bronzeporträts.

Außerdem gibt es Duisberg-Büsten von Adolf von Hildebrand, Hugo Lederer und Fritz Klimsch.

Kartenbüro Bayer Kultur


Tel:
+49 214 30-41283,
+49 214 30-41284
Fax:
+49 214 30-41285
E-Mail:
bayerkultur@
derticketservice.de

Öffnungszeiten des Kartenbüros


Mo bis Fr 11:00 – 14:00 Uhr
sowie jeweils eine Stunde
vor Vorstellungsbeginn