zoom
Foto: Behrendt und Rausch

    Bayer-Philharmoniker & stART-Künstler

    Musik

    Ludwig van Beethoven: Ouvertüre zu Coriolan op. 62,
    Konzert für Klavier, Violine und Violoncello C-Dur op. 56 (Tripelkonzert)
    Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68

    Tobias Feldmann, Violine
    Valentin Radutiu, Violoncello
    Tamar Beraia, Klavier
    Bernhard Steiner, Dirigent
    Bayer-Philharmoniker

    „O Vaterland! Du wirst der Zwietracht Raub!“, heißt es in dem Drama Coriolan, zu dem Beethoven seine feurige Ouvertüre beisteuerte. Nein, zumindest im „Vaterland“ der Musik soll dies nicht gelten. Erst recht nicht unter jungen Leuten wie den von Bayer Kultur in stattlicher Anzahl geförderten stART-Künstlern. Dieses „Vaterland“ ist in einem guten Zustand, frei von Zwietracht, und seine Bevölkerung drückt sich frohgemut in Tönen von Bach, Beethoven und Brahms aus. Inzwischen lässt sich aus der Familie der stART-Künstler auch Beethovens außergewöhnliches „Tripelkonzert“ besetzen. Unterhaltsam anzuhören ist der virtuos-kreative Wettstreit des Solotrios untereinander und mit dem Orchester – hier überführte Beethoven die traditionellen Gattungen Concerto grosso und Sinfonia concertante in seine Zeit und schuf etwas ganz Neues. Dass das Tripelkonzert innerhalb von Beethovens Oeuvre eher eine „Nebensache“ sei, ist nämlich ein Gerücht – vielleicht eines, dass Konzertveranstalter in die Welt setzten, weil sie ansonsten öfters drei Solisten engagieren müssten? Eigentlich gehört das Werk nämlich zu den Attraktionen des Konzertlebens – wenn denn drei so muntere Solisten dabei sind, wie sie sich in der stART-Familie finden.


    Kartenbüro Bayer Kultur


    Tel:
    +49 214 30-41283,
    +49 214 30-41284
    Fax:
    +49 214 30-41285
    E-Mail:
    bayerkultur@
    derticketservice.de

    Öffnungszeiten des Kartenbüros


    Mo bis Do
    11:00 – 16:00 Uhr
    Fr 11:00 – 14:00 Uhr
    sowie jeweils eine Stunde
    vor Vorstellungsbeginn