zoom
Foto: Malcom Yawn

    Tzimon Barto (Programmänderung)

    Musik

    Jean Philippe Rameau: Prélude a-Moll aus: „Premier livre de clavecin“, Allemande a-Moll aus: „Nouvelles suites de pieces de clavecin“, Sarabande A-Dur aus: „Nouvelles suites de pieces de clavecin“,
    Gavotte et Six Doubles a-Moll aus: „Nouvelles suites de pieces de clavecin“
    Lowell Liebermann: Nocturne No. 8
    Joseph Haydn: Sonate für Klavier As-Dur Hob. XVI: 46
    Robert Schumann: Humoreske op. 20

    Klavier: Tzimon Barto

    Aus gesundheitlichen Gründen muss Till Fellner seine Rezital-Tournee und damit das für den 5. März im Rahmen des Bayer-Kultur-Klavierzyklus geplante Konzert in der Historischen Stadthalle Wuppertal leider absagen. Dankenswerter Weise konnten wir den renommierten Pianisten Tzimon Barto dafür gewinnen, den Abend mit einem neuen Programm zu übernehmen. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit, für Rückfragen wenden Sie sich bitte an unser Kartenbüro: bayerkultur@derticketservice.de oder 0214 30-41283/-41284.

    Wir freuen uns, dass Tzimon Barto kurzfristig für den erkrankten Till Fellner einspringen kann. Den ersten Teil des Abends wird er mit Auszügen aus Rameaus „Pièces de Clavecin“ gestalten und setzt sich damit gleichzeitig mit dem Cembalorepertoire des 18. Jahrhunderts auseinander. Die Stücke sind auch auf Bartos, von der Presse hoch gelobtem Album „A Basket of Wild Strawberries“ zu hören.
    Des Weiteren interpretiert er eine Nocturne des Komponisten Lowell Liebermann. Diese Nocturne feierte erst im Jahr 2003 Weltpremiere und zählt zum zeitgenössischen Repertoire der klassischen Musik. Anschließend ertönt eine Klaviersonate von Joseph Haydn, den Abschluss des Abends bildet die Humoreske op. 20 von Robert Schumann.

    Tzimon Bartos Geschichte ist so vielfältig wie seine Musik. Und obwohl man es zunächst nicht vermutet, beherrscht der amerikanische Pianist neben den expressiven Akkorden auch die federleichten und leisen Melodien. Seinen Beruf als Pianist verbindet er zudem mit seiner Leidenschaft für Poesie und Literatur. Barto spricht fünf Sprachen fließend, liest Altgriechisch, Latein und Hebräisch und lernt zudem Mandarin. Sein Roman „Eine Dame griechischer Herkunft“ wurde als Drama inszeniert. Man kann mit Recht behaupten, dass wir in Wuppertal einen „Tausendsassa“ erleben werden, dessen vielfältiges Repertoire nicht nur außerhalb der Musik, sondern auch pianistisch absolut überzeugt!


    Kartenbüro Bayer Kultur


    Tel:
    +49 214 30-41283,
    +49 214 30-41284
    Fax:
    +49 214 30-41285
    E-Mail:
    bayerkultur@
    derticketservice.de

    Öffnungszeiten des Kartenbüros


    Mo bis Fr 11:00 – 14:00 Uhr
    sowie jeweils eine Stunde
    vor Vorstellungsbeginn