zoom
Foto: Behrendt und Rausch

    Musik

    Felix und Fanny – Alma und Gustav

    Fanny Mendelssohn-Hensel: Ouvertüre für Orchester C-Dur
    Alma Maria Mahler-Werfel: Drei Lieder
    Gustav Mahler: Zwei Lieder aus des Knaben Wunderhorn
    Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 2 B-Dur op. 52 Lobgesang

    Christina Rümann, Sopran
    Monica Mascus, Mezzosopran
    Uwe Stickert, Tenor

    „Invitation“ - Chor der städt. Musikschule Herne
    Einstudierung: Joachim Stückemann
    Bach-Chor Hagen, Iserlohner Kammerchor
    Einstudierung: Christopher Brauckmann
    Bayer-Philharmoniker / Bernhard Steiner, Dirigent

    Es ist so eine Sache mit den „Komponistenpaaren“, seien es Geschwister, seien es Eheleute. Bei Fanny und Felix Mendelssohn Bartholdy hätte man annehmen können, sie seien gleichermaßen begabt, aber schon der 15-jährigen Fanny erklärte der Vater barsch, dass für sie das Komponieren „nur Zierde, niemals Grundbass Deines Tuns sein" könne. Zwei Generationen später ließ sich Alma Mahler nicht mehr so leicht die Butter vom Brot nehmen. Ihr Ehemann Gustav verfügte ebenfalls recht energisch, er sei der Komponist und sie habe die verständnisvolle Gefährtin zu sein. Sie willigte zwar ein, aber eine Ehekrise folgte hinfort der nächsten. Das exquisite Konzertprogramm der Bayer-Philharmoniker spürt diesen Beziehungen bei Mendelssohns und Mahlers nach und präsentiert unter anderem Werke der beiden Komponistinnen. Im zweiten Teil folgt der mit Solisten und Chor bestückte Lobgesang von Felix Mendelssohn Bartholdy – eine Mischung von Sinfonie und Kantate, die zum Gedenken an die Erfindung des Buchdrucks entstand und die Erleuchtung der Menschen feiert: „Die Nacht ist vergangen!“


    Bayer Kartenbüro


    Tel: +49 214 30-41283, +49 214 30-41284

    Fax: +49 214 30-41285

    E-Mail: jetzt schreiben

    Öffnungszeiten des Kartenbüros


    Mo bis Do
    11:00 – 16:00 Uhr
    Fr 11:00 – 14:00 Uhr
    sowie jeweils eine Stunde
    vor Vorstellungsbeginn