zoom
Foto: Mechthild Tillmann

KLM 258: Die alten, bösen Lieder

Musik

Robert Schumann „Dichterliebe“ sowie Werke von Franz Schubert, Francis Poulenc und Benjamin Britten

Tenor: Ronan Caillet
Klavier: Malte Schäfer

Die Konzerte sind eine Kooperation von Bayer Kultur und KulturStadtLev

Preise: 10 Euro

Jugend: 7 Euro

Ironie des Schicksals? Robert Schumann möchte auf Jean Pauls Spuren wandeln und begegnet Heinrich Heine. So stellt sich – verkürzt – die Situation dar, als der Komponist im April 1828 zu einer Fahrt nach Süddeutschland aufbricht. In Bayreuth pilgert er zum Grab des Dichters, weiter führt die Reise nach München. Dort kommt es am 8. Mai in der Hackenstraße 7 zu einer der meist kolportierten Künstlerbegegnungen des 19. Jahrhunderts: „er drückte mir freundschaftlich die Hand u. führte mich einige Stunden in München herum“, erinnert sich Schumann später. In seinem so genannten „Liederjahr“ vertont er 1840 mehrere Gedichte Heines unter dem Titel „Dichterliebe“. Die Niederschrift erfolgt im Schnellverfahren. Nach nur neun Tagen sind sie zu Papier gebracht – ein Geniestreich. Der junge Tenor Ronan Caillet präsentiert dieses Werk sowie Lieder von Schubert und Britten mit dem Pianisten Malte Schäfer.


Kartenbüro Bayer Kultur


Tel:
+49 214 30-41283,
+49 214 30-41284
Fax:
+49 214 30-41285
E-Mail:
bayerkultur@
derticketservice.de

Öffnungszeiten des Kartenbüros


Mo bis Fr 11:00 – 14:00 Uhr
sowie jeweils eine Stunde
vor Vorstellungsbeginn