zoom
Foto: Gilles Mazzufferi, Paris | Courtesy Galerie Karsten Greve St. Moritz, Paris, Köln

    Georgia Russell - Vernissage

    Kunst

    Ausstellungszeitraum: 10.04 – 19.06
    (Bitte beachten Sie: Das Ausstellungsende ist um eine Woche vorverlegt worden.)

    Öffnungszeiten:
    SA/SO/feiertags 11:00 - 17:00 Uhr, der Eintritt ist frei

    Führungen:
    1. und 3. Sonntag im Monat, 11:15 Uhr
    Anmeldung unter 0214 30-41283/84

    Die schottische Künstlerin Georgia Russell schneidet mit chirurgischer Genauigkeit und in konzentrierten Gesten ihre Arbeiten aus Notenblättern, alten Fotografien oder antiquarischen Büchern, die sie auf Flohmärkten oder bei den Bouquinisten in Paris findet, wo sie seit einigen Jahren lebt. Alte Landschaftsaufnahmen lassen noch Erinnerungen und Geschichten erahnen, wenngleich der persönliche Bezug verloren gegangen ist. Georgia Russell verwandelt die Fotografien in große dreidimensionale Papierarbeiten, die in ihrer Wirkung überzeitliche und aktuelle Aussagekraft zum Naturverständnis gewinnen. Vergrößert ausgedruckt und koloriert, fächern sie sich durch die Schnitte auf, schweben und schwingen in den Raum, und wirken atmosphärisch und bewegt.

    Die Buchskulpturen dagegen gleichen Masken, Körpern oder Fetischen. Bereits das „unbearbeitete“ Buch ist für Georgia Russell wie ein skulpturales Objekt, das sinnbildlich die zahllosen Hände, die es einst gehalten haben, widerspiegelt und die mit ihm verbundenen Gedanken zurückwirft. Bücher enthalten Erzählungen und Wissen, sie sind Speicher menschlicher Erkenntnis und Voraussetzung der Kommunikation. Der erste Eindruck mag ambivalent sein, da die „destruktive“ Arbeit mit dem Skalpell die Fotos und Bücher zu verletzen scheint, die Künstlerin sie sich zu eigen macht und die Zerbrechlichkeit offenlegt. Für Georgia Russell aber bedeutet das Schneiden nicht Zerstörung der Form, sondern vielmehr die Befreiung einer ganz neuen skulpturalen Materie, einer verborgenen Anatomie der Objekte, die sie mit ihrer Arbeit sichtbar machen will.

    Georgia Russell wurde 1974 in Elgin, Schottland geboren. Nach dem Studium am Aberdeen College und am Royal College of Art in London ging sie nach Paris. International ist Georgia Russell in Ausstellungen und Sammlungen vielfach vertreten. In Zusammenarbeit mit dem Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern und der Galerie Karsten Greve stellt Bayer Kultur Georgia Russells Werk in einer umfangreichen Einzelausstellung vor.

    Weitere Informationen zu Georgia Russell finden Sie unter:
    www.galerie-karsten-greve.com


    Kartenbüro Bayer Kultur


    Tel:
    +49 214 30-41283,
    +49 214 30-41284
    Fax:
    +49 214 30-41285
    E-Mail:
    bayerkultur@
    derticketservice.de

    Öffnungszeiten des Kartenbüros


    Mo bis Do
    11:00 – 16:00 Uhr
    Fr 11:00 – 14:00 Uhr
    sowie jeweils eine Stunde
    vor Vorstellungsbeginn