zoom
Foto: Laurent Philippe

    Pixel

    Tanz

    Compagnie Käfig
    Choreographie: Mourad Merzouki
    Musik: Armand Amar

    Mourad Merzouki hat mit seinen lebendigen und poetischen Choreographien den urbanen Tanz salonfähig gemacht. Indem er klassische und zeitgenössische Ausdrucksformen mit Hip-Hop vereinte, schuf er eine einzigartige Ästhetik, die durch die rastlose Beweglichkeit seiner Tänzer genährt wird. Dabei sind Begegnungen immer wieder das Fundament seiner Arbeit. Aus dem Zusammentreffen mit den Musikern des Quartetts Debussy entstand zum Beispiel BoxeBoxe, ein Stück, das im Mai 2014 das Publikum im Erholungshaus begeisterte.
    Für sein neuestes Projekt arbeitete der Choreograph intensiv mit der Compagnie Adrien M/Claire B zusammen, Digitalkünstler, die in virtuellen Installationen und dreidimensionalen Performances den Dialog zwischen Körper und digitaler Illusion ausloten. „Ich hatte den Eindruck, Realität und virtuelle Welt nur noch schwer trennen zu können“, sagte der Choreograph nach seinen ersten Zusammentreffen mit den beiden, „und hatte sofort große Lust, diese Empfindung mit meinen Tänzern zu teilen.“ Wie kann sich die Bewegung in einem Raum voller optischer Täuschungen entwickeln? Wie gehen die Tänzer damit um? Was entsteht dabei? Merzouki erklärt, dass er eine synthetische Welt erschaffen wollte, in der der Körper der Akteure Teil der digitalen Projektionen wird und mit ihnen kommuniziert. Entstanden ist ein Stück, in dem sich die Tänzer durch einen sich ständig wandelnden digitalen Raum bewegen, bis Illusion und Realität völlig miteinander verschmelzen. Der Bühnenraum bricht auf, seine bisherigen Grenzen werden durchlässig, die Bühnengröße scheint nebensächlich, da sie mithilfe von Lichtpixeln ganz einfach erweitert wird. Die Welt in Pixel scheint vollkommen elastisch: Wir sehen Wände wachsen, Wellen rollen und den Boden aufbrechen. Dichtung und Traum verweben sich mit der Wirklichkeit, und sieben Hip-Hop-Tänzer sowie drei Zirkusartisten entführen uns aus der Realität und laden ein in eine Welt der Illusionen und Bilder.

    Einen ersten Eindruck können Sie sich hier verschaffen.


    Kartenbüro Bayer Kultur


    Tel:
    +49 214 30-41283,
    +49 214 30-41284
    Fax:
    +49 214 30-41285
    E-Mail:
    bayerkultur@
    derticketservice.de

    Neue Öffnungszeiten des Kartenbüros


    Mo bis Do
    11:00 – 16:00 Uhr
    Fr 11:00 – 14:00 Uhr
    sowie jeweils eine Stunde
    vor Vorstellungsbeginn